Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.03.2010, 23:02   #5   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Delta G und Gleichgewichtslage

Zitat:
Zitat von 3_of_8 Beitrag anzeigen
Wie ist denn Ihr K definiert? Meines ist definiert als v(hin)/v(rück)
Das wäre die "kinetische Gleichgewichtskonstante"

Die Gleichgewichtskonstante, die mit der Änderung der freien Enthalpie in Zusammenhang steht, ist die "thermodynamische Gleichgewichtskonstante Ka, welche gegeben ist durch

{ K_a \ = \ \prod_{i}^k a_i^{\nu_i} }

{ a_i } ist die jeweilige Aktivität der i-ten Komponente, und { \nu_i } ist der vorzeichenbehaftete stöchiometrische Koeffizient der i-ten Komponente
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige