Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2010, 21:50   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu Anion-Kation

Zitat:
schließlich weisen alle Metallatome zuviele Elektronen auf, die sie gerne loswerden möchten, um eine Edelgaskonfiguration zu erreichen. Dafür 'stoßen' die Metalle die Valenzelektronen ab.
Nicht sehr glücklich formuliert...

Die Metallbindung ist eigentlich eine Atombindung. Allerdings sind hier nicht je zwei Atome durch ein Elektronenpaar verbunden, sondern jede Menge gleichzeitig. Das ist noch nichts Ungewöhnliches. Das Besondere ist, dass so ein Stück Metall von einer Unzahl an bindenden Orbitalen durchzogen ist, in denen je zwei Elektronen sitzen. Die Elektronen unterscheiden sich praktisch nicht in ihrer Energie. Weiterhin existieren ausgedehnte Orbitale, die leer sind und in die Elektronen aus den besetzten Orbitalen ohne Energieaufwand überwechseln können (und tun). Daher können die "Valenzelektronen" sich praktisch frei im Metall bewegen. Das System verhält sich so, als bestände es aus Metallkationen, zwischen denen Elektronen wie Teilchen eines Gases herumschwirren.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige