Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.02.2010, 16:58   #10   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Okay, das verstehe ich.
Ist die Gleichgewichtskonstante K somit 55,55555556 mol/l ?
Und wenn dem so ist, warum kann man dann K mit c^2 multiplizieren?

Ist Folgendes dann richtig?:
Kw= 55,55555556·(55,55555556)^2(H20)

Ich nehme meinen Vorschlag zurück!
Wenn man K errechnet erhält man 3,23948·10^(-18)
Dieses K darf man dann mit der Konzentration von Wasser ^2 multiplizieren. Also: 3,23948·(55,56)^2. Aber dieses Ergebnis müsste gleich 10^(-14) sein.
Und das ist es nicht.

Ich verstehe gar nichts mehr. Es wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte...

Mfg

Geändert von McMuffin (22.02.2010 um 17:20 Uhr)
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige