Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.02.2010, 13:02   #1   Druckbare Version zeigen
Katharina23  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
Frage Uranisotopenberechnung

Liebe Hilfsbereiten!

Ich muss eine Abschlussrechnung machen um ein Fach zu bestehen, schaff es alleine jedoch nicht! Ich bitte um Hilfe!
Rechnung:
Sie verwenden im Rahmen einer Methodenentwicklung Glaspartikel (d=10µm), die mit Uran einer bestimmten Isotopenzusammensetzung versetzt wurden. Diese Isotopenzusammensetzung (234U/238U=5.57E-05, 235U/238U=7.305E-03, 236U/238U=1.008E-05) weicht von der natürlichen Isotopenzusammensetzung ab.
a) Geben Sie die natürliche Uranisotopenzusammensetzung an.

Sie wissen aus einer Messung einer flüssigen Standardlösung, dass Sie ein Messsignal von 3 V für eine Uranmenge von 0.01 ng für 238U erhalten. Bei der Analyse der Glaspartikel mittels LA-MC-ICP-MS detektieren Sie insgesamt 1.5 V für 238U.
b) Berechenen Sie, wieviel ng U in einem 10µm großen Glaspartikel enthalten sind. Geben Sie sowohl die enthaltene Gesamturanmenge als auch die Mengen für die einzelnen enthaltenen Uranisotope an!
(Anmerkungen: Die Dichte von SiO2 beträgt 2.19 g/cm3. In erster Näherung werden die Glaspartikel als sphärisch betrachtet.) (ist diese Anmerkung überhaupt relevant?)


Kann mir jemand einen Ansatz geben? Ich wär sehr froh über eine Antwort.

lg Kathi
Katharina23 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige