Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2010, 22:57   #1   Druckbare Version zeigen
sinschae weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Beitrag Einige Unklarheiten

(Ich hoffe mal, eine/r tut sich diese ganzen Fragen an)

Mal wieder hänge ich an meinen Hausaufgaben fest... Meistens sind's einfach nur Formulierungen, die ich nicht kenne... Und häufig kann ich mir auch einen Lösungsweg denken, bin mir aber nicht sicher. In diesem Fall reicht es, wenn ich einfach ein "stimmt" oder ein "stimmt nicht, es ist so-und-so" bekomme... Ihr müsst nicht noch alles durchrechnen.

1) "5 g Propan soll vollständig bromiert werden.". Ich schätze mal, alle Wasserstoffatome werden gegen Bromatome "eingetauscht"?
Genauso "Ethan soll zweifach chloriert werden". Also werden zwei Wasserstoffatome gegen Chloratome "eingetauscht"?

2) Auch in der Bromierungs-Aufgabe... Die erste Frage lautet "Wie viel Gramm Brom werden dafür benötigt und wie groß ist die Ausbeute?" Die habe ich gelöst. ist ja kein Problem. Die zweite Teilaufgabe verstehe ich aber nicht so ganz: "Welche Stoffmenge an Base braucht man zur Neutralisation der entstehenden Gase?" ... Wenn als "Base" Wasserstoff gemeint ist und "Neutralisation" den Vorgang beschreibt, die Bromierung wieder rückgängig zu machen, würde es Sinn ergeben... Stimmt das so?

3) In der Chlorierungs-Aufgabe gehts weiter: "15 g Ethan soll zweifach chloriert werden. Gib zu dieser Reaktion den Mechanismus an." Den Mechanismus? Keine Ahnung...

4) Ist Chlorwasserstoffsäure praktisch nichts anderes als flüssiger Chlorwasserstoff?? Also stinknormales ClH??

5) "3 mol eines Alkins sollen mit Wasserstoff zu einem Alkan reagieren. Wie viel Gramm Wasserstoff werden benötigt?" Hier muss man mit einer Variable rechnen, oder?

6) "Aus Butin sollst du 2,3-Dibrombutan herstellen. Stelle die Reaktionsgleichung für zwei mögliche Vorgehensweisen auf. Welche Variante ist die bessere? Erkläre." Zwei H's und zwei Br's müssen dazu; die dreifachbindung wird nacheinander aufgebrochen. d.h. man kann das Butin zweimal mit H-Br reagieren lassen oder einmal mit H² und einmal mit Br². die zweite möglichkeit ist besser, weil es bei der ersten auch passieren kann, dass 2,2-Dibrombutan entsteht. stimmt's?

Auf jeden Fall schonmal danke im Vorraus!
sinschae ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige