Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2010, 15:24   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Extraktion aus wässrig. Matrix...

...ich habe das Gefühl, ich zäume sprichwörtlich das Pferd vom Schwanz her auf.

Wie extrahiert man bei ca. 0°C eine apolare Substanz aus einer wässrig. teigigen Matrix am effektivsten?

Nach dem wohl 77 Durchgang kann ich noch immer keine Farbveränderung in der kräftig rot gefärbten Ausgangssubstanz (Hagebuttenmaische) feststellen - habe aber wohl schon einige mg. Feststoff isoliert.

Den 'Matsch' in eine Extraktionshülse zu füllen bringt es wohl nicht, weil das Petrolether/Acetongemisch ja dann nur an der Aussenseite der Packung wirken kann...

Gefriertrocknung wäre wohl eine Option ohne Oxidationen befürchten zu müssen - wie macht man dies in der Laboranalytik?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige