Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.02.2010, 09:14   #9   Druckbare Version zeigen
mib777 Männlich
Mitglied
Beiträge: 313
AW: Alkydharzlacke - speziell von Dulux...

Da hat der zweite Lackfachmann gesprochen und ich kann ihm nur Recht geben. Wir verkaufen jährlich über 3000 t wässrige Lacke nur für den Aussenbereich. Da es noch viele "raditionelle" Kunden gibt, haben wir natürlich auch lm-haltige im Angebot. Unterm Strich gibt es mehr Probleme/Reklamationen mit den lm-haltigen Produkten.
Mehrere Tests (nicht nur selbst durchgeführt) zeigen, dass wasserhaltige Lacke den lm-haltigen inzwischen deutlich überlegen sind. Voraussetzung ist natürlich ein ordentlich formulierter Lack und gutes Werkzeug. Dabei kann der Liter Lack dann auch deutlich mehr als nur 5 € kosten.

Algen, Pilze etc. hängt vom eingesetzten Fungizid ab und es macht eigentlich keinen Unterschied ob wässrig oder nicht.

Das Eindringen in den Untergrund ist übrigens nicht vom verwendeten Lösemittel abhängig, sondern grösstenteils von der Molekül bzw. Dispersionsgrösse des Bindemittels. Es nützt nichts, wenn ein organisches Lösemittel tief ins das Holz eindringt, aber das Bindemittel aufgrund seiner Grösse nicht mitgezogen wird. Das Lösemittel verdunstet wieder und was bleibt im tieferen Holz? - nix .

Wo ich den lm-haltigen ganz klar den Vorzug geben muss, ist bei niedrigen Temperaturen, da sind die Wasserlacke natürlich empfindlicher und im abosluten Hochglanzbereich.
__________________
Michael

Wer fragt ist vielleicht ein Narr - für 5 Sekunden.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
mib777 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige