Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2010, 19:16   #3   Druckbare Version zeigen
S0S weiblich 
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Die Aufgabenstellung ist echt komisch formuliert, aber ich würde das auch so interpretieren wie magican4.

Dann hilft es dir vielleicht, das Gleichgewicht noch mal andersrum hinzuschreiben:
Essigsäureethylester + Wasser <-> Essigsäure + Ethanol

Essigsäureethylester und Wasser sind also gegeben. Nun stellt sich das Gleichgewicht ein. Dabei geschieht folgendes:
Es bilden sich Essigsäure und Ethanol. Wie viel weißt du nicht, aber von beiden Stoffen bildet sich gleich viel. Diese Stoffmengen nennst du x.
Weil nun aber sich auch die Produkte der Reaktion bilden, müssen die Edukte weniger werden und zwar um genausoviel wie es nun Produkte gibt.
Die Stoffmenge von Essigsäureethylester beträgt also 5mol-x, die von Wasser 2mol-x.

Das dann nur noch ins Massenwirkungsgesetz einsetzen und damit x ausrechnen. Die gesuchte Größe ist dann 5mol-x.
S0S ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige