Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2010, 18:20   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alkydharzlacke - speziell von Dulux...

Zitat:
Zitat von mib777 Beitrag anzeigen
Ein guter Wasserlack ist weitaus besser als ein lösemittelhaltiger. Man sollte nicht aufgrund des Lösemittelgehaltes glauben, das dieser dann tiefer eindringt oder ähnliches...
Wie ich sehe habe ich da einen Fachmann im Lackbereich gegenüber - dennoch will ich der praktischen Erfahrungen wegen widersprechen.

Mir ist bekannt, dass mittlerweile sogar Autos mit Wasserlacken beschichtet werden - nur bei Holz können die, von der Optik einmal abgesehen, noch lange nicht mit Kunstharzlacken und Beizen auf Lösungsmittelbasis mithalten!

Der größte Nachteil in der Verarbeitung von Wasserlacken auf fein gefrästen Umleimern - die Tatsache, dass sich die Holzfasern beim Streichen aufrichten - ein Anschliff mühsam und unnötig - meist gar nicht möglich ist.

Wasserlacke trocknen und altern schnell, Algen, Pilze und Moose stellen sich rasch ein und der Anstrich scheint auch nicht so diffusionsdicht wie ein Kunstharzlack, weshalb der Anstrich bald Risse und Abblätterungen zeigt.

Die Oberflächen von Wasserlacken wirken stumpf und wenig fest. Zugegeben als matte Decklasur sind die recht UV-stabil und wirken mehr oder minder wie ein beabsichtigter Dispersionsanstrich.

Beständige 'holzfaserverstärkte Kunststoffe' schafft man aber nur mit belastbaren einkomponentigen Kunstharzlacken, die viel tiefer ins Holz eindringen als es rasch trocknende Wasserlacke schaffen. Siehe z.B. Bootsklarlacke auf Mahagonisperrholz...

Kein Vergleich von lasierenden Holzschutzbeizen auf Wasserbasis mit einem Lösungsmittelprodukt wie z.B. von Sikkens http://www.sikkens-joinery.de/de/Produkte/Pages/CetolSV868.aspx

Wenn ich schon einen Maler bestelle um 400-500qm Holz ums Haus zu streichen dann will ich für 5-7 Jahre Ruhe haben und nicht nach 2-3 Jahren schon wieder in die Tasche greifen müssen...

Beschichtungen auf Wasserbasis sind offenbar wohl in der Herstellung billig und sollen trotz der ungesunden nötigen Konservierungsmittel dem Verbraucher eine 'grüne und umweltbewußte Optik' suggerieren - nur wirklich taugen tun die in diesem Einsatzbereich nichts...
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige