Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.02.2010, 19:26   #9   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Gleichgewichtsgleichung

Ja, aber ich versteh nicht wie man auf die Idee kommt das aus 9 mol Essigsäure jeweils 9 mol Ester und 9 mol Wasser wird. Bis jetzt hatte ich immer Aufgaben bei denen von Anfang an gesagt wurde welche Stoffmengen an Edukten im Ausgangszustand gegeben waren und welche Stoffmeng eines verbrauchten Edukts im GGW noch vorhanden ist. Mein Verständnisproblem ist einfach, dass es bei Ester und Wasser nicht so einfach ist zu sagen wieviel mol Methanol und Essigsäure in welchem dieser Produkte vorhanden ist. Zum Beispiel bei HI, man kann sagen das genau 50%H2 und 50%I2 vorhanden sind...das geht hier aber nicht....oder..Moment..kann es ein das man sagen kann, dass Ester und Wasser insgesamt zu 50% aus Essigsäure und 50% Methanol besteht?...das gäb allem wieder einen Sinn...
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige