Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.02.2010, 11:48   #4   Druckbare Version zeigen
Hellas1990  
Mitglied
Beiträge: 22
AW: reine "Hydroxide"

Hat mittlerweile jemand eine Antwort auf die Frage gefunden. Ich muss diese Frage ebenfalls in einem Protokoll beantwoten...

Wir hatten mehrere Reagenzgläser und haben diese mit mehreren Lösungen befüllt.
Die Lösungen waren NaOH, Mg(OH)2, Al(OH)3, Si(OH)4, PO(OH)3, SO2(OH)2 und ClO3(OH).

Die Frage war: "Warum exitieren keine "reinen" Hydroxide der Elemente Phosphor, Schwefel und Chlor?"

Als antwort hab ich dann geschrieben: "Die Oxidhydroxide bilden mit den Elementen Phosphor, Schwefel und Chlor eine sp3-Hybridisierung. Würde man "reine" Hydroxide bilden wäre dies nicht mehr möglich. Der Zustand ist dadurch energetisch wesentlich ungünstiger als das Oxidhydroxid. Außerdem müsste Chlor sieben Hydroxidanionen aufnehmen, dies verstößt aber gegen die Oktett-Regel und ist daher nicht realisierbar"

Diese Antwort wurde mir aber als falsch angestrichen...

Hat jemand vielleicht eine Idee?
Hellas1990 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige