Anzeige


Thema: Summenformeln
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2010, 18:23   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Summenformeln

Hallo, also ich versuche mich mal im Erklären.

Also ich denke als Erstes solltest du dir die Verbindungen mal aufzeichnen, als Beispiel jetzt mal CH3OH, also Methanol. Kohlenstoff hat eine niedrigere Elektronegativität als Sauerstoff,die von Wasserstoff ist mit C ungefähr gleich. Also zieht O die Elektronen der umliegenden Atome eher in seine Richtung, was bei dem Beispiel heißen würde: Es hat acht Elektronen(also 6 hat es ja sowieso schon und dann bekommt es noch das von Wasserstoff und von dem C. Somit hat es die Ox.zahl -2! Das Wasserstoffatom das an dem O hängt hat jetzt gar kein e- mehr und ist deshalb +1 geladen. Das Kohlenstoffatom braucht ja normalerweise 4 elektronen um neutral zu sein(oxzahl 0) hat aber jetzt 1 weniger, das heißt das ist dann +1 geladen. Die anderen Wasserstoffatome, die am c hängen sind neutral, da ja die elektronegativität ungefähr gleich ist. Jetzt hast du 2x +1 und einmal -2, das heißt alles ist gut und dein molekül ist nach außenhin neutral^^^

Wenn das klappt kannst du das dann auch immer schneller machen, schau zuerst wie viele und ob du Wasserstoff oder Sauerstoff hast, denn die sind immer gleich geladen. Wenn dann steht z.b. SO4²- dann weißt du: ok sauerstoff hat -2, das habe ich 4x macht -8, wovon ich jetzt 2 abziehe , da das ganze molekül ja -2 geladen ist also -6. Damit das Molekül positiv ist muss S also +6 haben.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen und es ist nicht zu verwirrend

Liebe Grüße
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige