Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2010, 14:31   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage AW: Gesetz der äquivalenten Proportionen

Zitat:
Zitat von Auwi Beitrag anzeigen
Das Gesetz der multiplen Konzentrationen am Beispiel der S-Oxide:
Schwefelmonoxid: S:O = 2:1 = 4:2
Dischwefeltrioxid S:O = 4:3
Schwefeldioxid S:O = 2:2 = 4:4
Schwefeltrioxid S:O = 2:3 = 4:6
Dischwefelheptoxid S:O = 4:7 = 4:7
Wenn man von der gleichen Masse des einen Partners ausgeht, dann ist die Masse des anderen Partners immer ein ganzzahliges Vielfaches.
Also geh ich quasi immer von der Masse des Schwefels aus, was hier ja 4 ist. Dann ist doch aber die Masse des anderen Partners (=Sauerstoff) nicht immer ganzzahliges Vielfaches von S, denn z.B. bei Dischwefelheptoxid ist 7 doch kein ganzahliges Vielfaches von 4. Irgendwie hab ichs noch nicht so ganz geschnallt
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige