Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2010, 18:41   #3   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Chemie der Folienstifte

Ich nehme auch mal an, dass es was mit der Oberflächenspannung zu tun hat; vmtl. sind da entsprechende Additive in der "Tinte" enthalten.

Eine andere Alternative ist das Optimieren des Untergrunds in Richtung einer höheren Benetzbarkeit. Die bedruckbaren Folien für Tageslichtprojektoren z.B. haben eine ganz andere Haptik.

Und bedenke, dass es auch nicht-permanente Folienstifte gibt .
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige