Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.01.2010, 16:24   #2   Druckbare Version zeigen
mrblubber Männlich
Mitglied
Beiträge: 20
AW: Amonium- und Eisenthiocyanat

Hallo,

verstehe ich das richtig, dass du zwei verdünnte Fe(SCN)3-Lösungen hast und zu einer davon noch mehr Fe(SCN)3 gibst und zur anderen gibst du NH4SCN?

Wenn ja, dann ist das schon richtig, dass die Färbung bei Zugabe von NH4SCN schneller zunimmt.
Die rote Farbe kommt ja daher, dass sich der Fe(SCN)3-Komplex bildet.

Fe3+ + 3 SCN- <--> [Fe(SCN)3]

Das Verhältnis von c(Produkte) zu c(Edukte) ist ja konstant.
Nach LeChatelier verschiebt sich das Gleichgewicht also nicht wirklich, wenn du Fe(SCN)3-Lösung zugibst, weil du ja auch sowohl den Komplex als auch die Ionen vorliegen hast. Und das auch im gleichen Verhältnis wie in der Probelösung. Du erhöhst also alle Konzentrationen linear und dadurch verschiebt sich das Gleichgewicht nicht.
Wenn du aber NH4SCN zugibst, änderst du ja die Konzentration von SCN- und das Gleichgewicht wird zum Komplex verschoben. Deshalb nimmt die rote Färbung sehr viel schneller zu.

mfg
mrblubber ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige