Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.01.2010, 12:54   #1   Druckbare Version zeigen
surfgirl26 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 68
Molmassebestimmung von Zink

hallo
kann mir jemand bei ein paar fragen weiterhelfen. bin mir teilweise nicht ganz sicher ob es so stimmt.

1. beim abrauchen der salpetersäure wird N reduziert und O oxidiert und beim glühen des zinknitrats zu ninkoxid ebenfalls?

2. beim abrauchen/glühen geht ein teil des zinkoxids durch verspritzen im abzug verlorgen. wird dadurch die berechnete molmasse des zinks zu groß oder zu klein? begründung!

ich bin der meindung dass sie größer wird. da masse verloren geht, werden ja weniger Mol Sauerstoff berechnet und die Mole stehn im Nenner. oder?

3. Halbreaktion für die Auflösung von Zink in Salpetersäure:

1. Zn --> Zn2+ + 2e- (E = 0,76V)
2. No3- + 4H+ + 3e- --> NO + 2H2O (E=0,96V)

Gesamt: 3Zn + 2NO3- + 8H+ --> 3Zn2+ + 2NO + 4H2O (E= 1,72V)

irgendwas stimmt da nicht oder?

danke schonmal im voraus für die hilfe!
surfgirl26 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige