Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2010, 21:42   #5   Druckbare Version zeigen
parmesan weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 40
AW: Reduktionsmittel/oxidationsmittel für Synthesen

Ok, Summenformeln: O2 Luftsauerstoff, H2O2 Wasserstoffperoxid, NaOCl Natriumhypochlorit, Dess Martin Perodianin C13H13IO8, N-Methylmorpholin-N-oxid C5H11NO2, Braunstein MnO2, KMNO4 Kaliumpermanganat, Ozon O3, NaIO4 Natriumperiodat, C8H12O8Pb Blei(IV)-acetat, RuO3 Rutheniumtrioxid, OsO4 Osmiumtetroxid, Halogene: Fluor F, Chlor Cl, Brom Br, Iod I, Astat At

Hätte noch eine Frage, da wir bald beginnen werden Redoxreaktionen zu üben.

Hab mir diese Redoxreaktion angeschaut: Cr2O7 2- + 6e- + 14H+ -> 2Cr3+ +7H20
Chrom hat ja beim Dichromat die Oxidationsstufe 7 und beim Cr(III) 3, warum werden dann 6 Elektronen aufgenommen und nicht drei, wenn sich die Oxidationsstufe um 3 unterscheidet?

Genauso bei dem Beispiel: C2O4 2- = 2CO2 +2e-
Links hat der Kohlenstoff die Oxidationszahl 3 und rechts 4, warum werden da 2 elektronen aufgenommen und nicht eines?

Lg
parmesan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige