Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.01.2010, 00:20   #23   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemie Facharbeit, Thema "Chemische Waffen"

Hallo Oriette,

Hier ein weiterer Aspekt im Zusammenhang mit chemischen Kampfstoffen:

Das Wissen um das Herstellen der hinlänglich bekannten chemischen Kampfstoffe Sarin, Soman, Tabun, V-Stoffe etc. dürfte als Allgemeingut betrachtet werden, finden sich doch in jeder einigermassen gut bestückten Unibibliothek die einschlägigen Labor-Synthese-Vorschriften in entsprechenden Kapiteln von Büchern, die die Praxis der organischen Synthese ausführlich abhandeln, für praktisch jedermann zugänglich. Das ist die eine Seite.
Die andere ist die, dass die genannten Substanzen äusserst toxisch sind und erst "konfektioniert" werden müssen, um sie wirkungsvoll militärisch-vernichtend überhaupt einsetzen zu können. Dies setzt ein sicheres Handling und entsprechend wirksame Sicherheits- und Schutzmassnahmen voraus, nur schon um zu verhindern, dass im gesamten Herstellprozess chemischer Munition die damit Arbeitenden nicht gleich reihenweise umfallen. - Und was tun unsere Politiker, um die Proliferation von Massen vernichtenden Chemiewaffen zu verhindern? - Sie verhängen Exportverbote für bestimmte Chemikalien, wie Triethylphosphit u.a., die leicht auch anderswie beschafft und selbst hergestellt werden können (ich denke da z.B. an den Irak, vor Einmarsch der Amerikaner), nicht aber für Schutz- und Sicherheitseinrichtungen samt damit verbundenem Know how, wie sie im Handling dieser hochtoxischen Substanzen gebraucht werden.

Gruss, freechemist
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige