Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2010, 15:44   #1   Druckbare Version zeigen
Student500  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Chemie Prüfung

Hi

schreibe bald eine Prüfung im Fach Chemie (HS) und habe hier ein paar Fragen (aus einer alten Prüfung von 2007), die mir hier evtl beantwortet werden können.

Vielleicht nimmt sich der ein oder andere ja ein paar Minuten Zeit, um mir einige der Fragen zu beantwort. Entweder einfach, weil derjenige Lust dazu hat, oder vielleicht sogar um sich selbst zu testen.


1 Was ist eine gesättigte Lösung?

2 Auf einer Druckgasflasche mit Stickstoff steht die Bezeichnung N2 2.7. Wie viel % Verunreinigungen sind enthalten?

3 Vervollständigen Sie die folgende Reaktionsgleichung. Wie heißt dieser Reaktionstyp?

2 AlH3 + 3 H2O



4 Reines Wasser hat bei 30 °C einen Dampfdruck von 4242 Pa. Wie hoch ist der Dampfdruck einer 10%igen wässrigen Lösung von Natriumphosphat (Na3PO4) bei dieser Temperatur?


M (Na3PO4) =


n (Na3PO4) =


n (H2O) =


x (H2O) =


Pges30 =

5 Stellen Sie die chemische Gleichung auf für die Reaktion von Natrium mit Wasser

6 Der staatliche Informationswert für Ozon beträgt 180 µg/m³. Rechnen Sie diesen Wert für Normalbedingungen in ppb um. (R = 8,314 J/K×mol)
Wie viel ppm sind das?


7 Erklären und begründen Sie die Merkregel „Gib nie das Wasser in die Säure, sonst passiert das Ungeheure“!


8 Sie brauchen 20 %ige Schwefelsäure als Batteriesäure. Berechnen Sie nach dem Mischungskreuz, wieviel Wasser und wieviel konzentrierte Säure (Massenanteil an H2SO4
w = 0,96) dazu nötig sind.


9 Graphit ist anisotrop wärmeleitfähig (1740 bzw. 8,2 W•K-1•m-1)
a) Zeichnen Sie die Struktur des Graphits und zeichnen Sie ein, in welchen Richtungen der hohe bzw. der niedrige Wert gilt.




10 Der Iran baut eine Urananreicherungsanlage mit Gaszentrifugen für Uranhexafluorid. Warum ist UF6 trotz des schweren Uranatoms gasförmig? Begründen Sie dies mit Hilfe der Struktur und der Elektronegativitäten!
Struktur:
Gesamt-Valenzelektronenzahl:

Zahl der für die Bindungspartner nötigen Elektronen:

Zahl der nichtbindenden Elektronen am Zentralatom:

=> Strukturformel:



Welche geometrische Struktur ergibt sich?

Elektronegativitäten: U: F:

Warum ist UF6 also gasförmig?







11 Markieren Sie im Folgenden richtige Aussagen im Kreis mit + und falsche mit - !
O Ethanol hat eine größere Oberflächenspannung als Methanol
O Argon ist diamagnetisch
O Ammoniak ist ein annähernd ideales Gas
O Die Koordinationszahl für Cl- im Kochsalzgitter beträgt 12
O Der Schwefel in Schwefelwasserstoff (H2S) lässt sich nicht mehr reduzieren
O Die Molalität gibt die Stoffmenge pro Masse der Lösung an
O Je kleiner die Bandlücke, desto höher ist die Leitfähigkeit eines Elements
O Von Xenon gibt es Verbindungen
O Die Massenzahl gibt die Gesamtmasse der Protonen und Neutronen eines Elements an
O Aluminium in Kryolith, Na3[AlF6], ist oxidationsstabil
O Die Solvatationsenthalpie ist die Summe aus Gitterenthalpie und Hydratations-enthalpie
O Ein Salz löst sich exotherm, wenn dessen Gitterenthalpie kleiner als die Hydratationsenthalpie ist






12 Schreibweise von Formeln:
a) Leuchtdioden aus Ga(As,P): Was bedeutet das Komma zwischen As und P?



b) Hochtemperatur-Supraleiter aus YBa2Cu3O6+x: Was bedeutet das x?



c) Na2SO4 • 10 H2O: Was bedeutet das Malzeichen?
Student500 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige