Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.2010, 13:00   #3   Druckbare Version zeigen
Kreatinspeicher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Streitpunkt Überspannung des Wasserstoffs

Ergänzung:
Jetzt finde ich so eine Aussage im Netz:
Im Reagenzglas befinden sich verdünnte Salzsäure und eine Zinkgranalie
(Eo = -0,763). Es ist eine leichte Blasenbildung zu beobachten. Berührt man das
Zink nun mit einem Kupfer- oder Platindraht, so geht die Blasenbildung am
Zink zurück, und beginnt sofort stark an dem Drahtstück. Der Grund dafür ist,
dass wegen des hohen Überpotentials des Wasserstoffs am Zink sich nur eine
relativ schwache Wasserstoffentwicklung zeigt. Bei Berührung mit dem Draht
entsteht ein Kontaktelement. Elektronen vom Zink werden auf den Draht übertragen
und reagieren mit der Säure. ( 2 H3O+ + 2e- --> H2 + 2 H2O)

Das bestätigt mich eigentlich:

Mein zu schützendes Element ist Zink, durch das berühren mit dem edleren Metall Kupfer oder Platin wird mein Zink noch schneller vernichtet, ein Korrosionselement oder KOntaktelement ist entstanden
Kreatinspeicher ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige