Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2010, 16:50   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Poolwasser treatment

Hallo nochmal und danke für den umfangreichen Überblick.
Also mit deinen klassischen Methoden liegst du eigentlich schon mal ganz gut da. Ich weiß nicht ob es wirklich sinnvoll ist, ein "Allroundmittel" einzusetzen, da manche Dinge einfach nacheinander ablaufen müssen. Desinfektion ist erst nach der Reinigung von Algen und sonstigen Verschmutzungen sinnvoll, da das Desinfektionsmittel in viel größeren Mengen zugesetzt werden müsste, da es auch mit den Verunreinigungen reagiert. Sinnvoll wäre ein Präparat, dass sich langsam auflöst und die desinfizierende Wirkung über einen Zeitraum abgibt. In großen Schwimmbädern ist das durch kontinuierliche Desinfektion (Pumpen) gewährleistet. Es gibt jedoch auch "Chlortabletten", die sich über mehrere Stunden auflösen. Die bestehen, je nach Hersteller, aus unterschiedlichen Trägersubstanzen und unterschiedlichen Chlorverbindungen (wir benutzen ein Produkt mit Trinkwasserzulassung, muss ich nachsehen, was genau das ist).
Soviel dazu.
Flockung und Sandfiltration hört sich auf jeden Fall gut an, da könnte man, wenn Brunnenwasser gewünscht wäre, evtl. eine einfache Entmanganung / Enteisenung kombinieren.
Kupfersulfat ist wirklich wirksam gegen Algen ich denke, man müsste das auch nicht täglich und kontinuierlich einsätzen, vielleicht einmal pro Woche oder alle zwei Wochen. Einfach im Pool einwirken lassen (ohne Badegäste), gut durchspüen und dann hat man wieder Ruhe, gibt es vieleicht im Aquarienbedarf (wenn sowas möglich ist).
Jetzt hab ich den Faden verloren, aber ich hoffe, das hilft dir schonmal weiter.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige