Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2010, 10:42   #2   Druckbare Version zeigen
LaborantLoki987 Männlich
Mitglied
Beiträge: 75
AW: Seifenherstellung: Glycerinüberschuss, NaOH Überschuss und unterschiedliche Mengen von NaOH

1. Damit sichergestellt ist das jede Fettsäure an ein Glycerinmolekül angebaut wird und nicht z.b. zwei Fettsäuren. Außerdem ist die Verseifungsreaktion (wie die meisten org. Reaktionen) eine Gleichgewichtsreaktion, dh. die Seife würde wieder zu Fett und NaOH zurück reagieren. Mit dem Glycerinüberschuss verschiebt man das chemische Gleichgewicht so, das ausschließlich Seife entsteht.
2. Durch zugabe einer Säure (z.b. HCl) lässt sich die Lauge neutralisieren. Der Überschuss kann mit Hilfe von pH-Papier (pH-Wert 8-10) oder einer Säure-Base Titration festgestellt werden.
3. Alle Öle sind unterschiedlich aufgebaut. In der Chemie wird ausschließlich mit einer Teilchenmenge gerechnet. Jedoch kann z.b. 1 mol Sonnenblumen-Öl schwere sein als 1 mol Olivenöl (wegen der unterschiedlichen struktur). Dementsprechend muss unterschiedlich NaOH zugegeben werden. Außerdem ist zu berücksichtigen das manche Fettsäuren mehrere sog. funktionelle Gruppen besitzen und damit diese nicht mitreagieren (und ein ungewünschtes Produkt heraus kommt) muss man ebenfalls die NaOH Menge verändern.

War das verständlich ?
LaborantLoki987 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige