Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2010, 16:17   #18   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Kohlensäure in Erfrischungsgetränken

Zitat:
Zitat von JordanMiller Beitrag anzeigen
Leider habe ich den Versuch nicht bei mir zu Hause durchgeführt und auch in nächster Zeit keine Möglichkeit mehr dazu.

Aber ich habe mir wieder etwas überlegt und zwar kann der Zucker ja mit der Essigsäure verestern. Aber das erklärt in meinen Augen wieder nicht die Leitfähigkeit steigerung ohne kohlensäure! Wenn das wieder nicht stimmt, dann würde ich Sie bitten mir die Lösung zu verraten und mich nicht länger im dunklen Tabben lassen. :-)

Vielen Dank für Ihre Mühe!
Das stimmt leider auch nicht. Die Erklärung ist wahrscheinlich ganz einfach die: Sie haben in Ihrer Cola nicht nur Zucker (und zwar ziemlich viel!) oder Aspartam / Saccharin (bei der Leichtversion) und Kohlendioxid gelöst, sondern auch die Phosphorsäure. Die ersten Inhaltsstoffe werden vom Wasser solvatisiert, bilden aber keine Ionen. Die Dissoziation der Phosphorsäure wird durch die hohen Konzentrationen an gelösten nichtionischen Stoffen zurückgedrängt, so dass die Leitfähigkeit dadurch schlechter wird, d.h. Sie haben mehr undissozoiierte Phosphorsäure in der Lösung. Wenn Sie aber das Kohlendioxid entfernen, kann wieder ein größerer Antei an Phosphorsäure dissoziieren, so dass die Leitfähigkeit erhöht und der pH erniedrigt wird. Denselben Effekt hätten Sie vermutlich in dem vorgeschlagenen Experiment gesehen.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige