Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.01.2010, 22:18   #23   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Lösungsvorgänge immer endotherm ?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Kann es nicht sein, dass Sie sich in dieser Beziehung geirrt haben ?
Es kann sein, ja.
Zitat:
Denn wenn ich der Ionenradius des Li- aus der Elektronenaffinität zu berechnen versuche und dabei die effektive Kernladungszahl um 1 niedriger annehme als im Li - Atom, dann bekomme ich ein Radienverhältnis heraus, bei dem der Radius des Anions das 5 - fache des Kationenradius beträgt. Was dann zur Folge hätte, dass die Gitterenergie auf jeden Fall weniger als (1/3) der Ionisierungsenergie betragen würde, was seinerseits zur Folge hätte, dass die Sublimationsenergie negativ würde....
Ich hoffe, die Frage bereitet Ihnen nicht noch schlaflose Nächte...
Zitat:
Kurzum: Kann es nicht doch so gewesen sein, dass man vom Gitter des festen Li ausgegangen ist und man sich dort lediglich die eine Hälfte der Gitterplätze durch Li+ und die andere Hälfte durch Li- ersetzt denken sollte ?
Es liegt doch aber auf der Hand, dass die Elementarzelle des hypothetischen Li+Li- andere Dimensionen haben müsste als die vom metallischen Li, selbst wenn man ein gleiche Struktur voraussetzt.

Ich sehe schon, ich werde doch noch nach dem alten Fragebogen wühlen müssen
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige