Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.12.2009, 18:12   #11   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Lösungsvorgänge immer endotherm ?

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
DOch, es hat auch mit Lösungwärme zu tun. Der Vorgang

Al3+ + 6 H2O --> [Al(H2O)6]3+

ist stark exotherm. Dass auch noch eine Hydrolysereaktion hinzukommt, ändert daran nichts.

lg
Das ist schlicht falsch und stark vereinfachend.
Die heftige Exothermie kommt von der Reaktion mit Wasser. Aluminiumkationen liegen in Al2Cl6 nicht vor, die Verbindung ist weitestgehend kovalent aufgebaut. Aluminiumchlorid hat einen relativ niedrigen Schmelz- und Siedepunkt (unter 200°C!) und ist selbst in der Gasphase noch dimer. Dass die, je nach zugefügter Wassermenge, vorliegenden Reaktionsprodukte (saure Aluminium-Hydrate) weiter hydratisiert werden können und die Hydratationsenergie ebenfalls einen (vergleichsweise kleinen) Beitrag leistet, will ich nicht bestreiten.

Wenn Sie mir nicht glauben, liefere ich Ihnen gerne die Fakten in Form von physikalischen Daten aus der Primärliteratur nach.

Das Beispiel ist auf jeden Fall komplett ungeeignet, um die Dissoziationsenthalphie eines Salzes zu erläutern.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige