Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.12.2009, 15:42   #4   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Säurestärke der Sauerstoffsäuren des Phosphors

Klar dann kannst du versuchen, die Säurestärke über die Strukturformeln abzuschätzen.

D.h. Strukturformel zeichnen und überlegen, bei welcher Säure die bindenden Elektronen zwischen Sauerstoff und Wasserstoff am stärksten vom Wasserstoff weggezogen werden.

Meine Aussage ist war übrigens eher auf
Zitat:
Es ist doch richtig das die direkt an P gebundenen H Atome nicht Acid sind, daher ist Phosphinsäure nur eine einbasige Säure und Phosphonsäure zweibasig, kann man jetzt sagen, dass Phosphinsäure acider ist weil die Protolyse in nur einem Schritt verläuft?
bezogen, weil du hier die Acidität an der Anzahl der Protolyseschritte festnagelst.

Im Riedel und im Mortimer steht im Übrigen (beim schnellen überfliegen zumindest) nichts wirklich nützliches für das Problem.

Gruß Daniel
PS: Peroxophohsphorsäure find ich fast ein wenig gemein, weil im Riedel steht, das sie in wässriger Lösung nicht stabil ist und sich bei der Reaktion mit Wasser zersetzt. (Ich hab leider keine Idee, wie schnell das passiert und ob man da wirklich auch die Säurestärke zuverlässig messen könnte)
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige