Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2009, 13:15   #1   Druckbare Version zeigen
Baeumchen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Themensuche/Strukturierung Facharbeit

--> Sehr allgemeines Thema vorerst, deswegen in "Allgemeine Chemie" geposted!

Guten morgen zusammen!

Mein Name ist Jan und ich gehe in die 12. Klasse eines Gymnasiums.
Ich bin weiterhin im Chemie LK tätig und hab mich beschlossen, in Chemie meine Facharbeit zu schreiben. Nun leider habe ich ein großes Problem was die Aufgabenstellung, Ausmaße und im Prinzip die gesamte Facharbeit betrifft. Die Informationsveranstaltung zu den Facharbeiten gab vor:
"Die Schüler sollen im Austausch mit ihren jeweiligen Fachlehrern ein Thema festlegen, wobei der Fachlehrer gerade in den naturwissenschaftlichen Fächern die Methoden(Experimente) usw. maßgebend vorschlagen sollte." [So ungefähres Zitat]
Problem nun: Ich muss immer zum Chemie LK an eine andere Schule (Kooperationsunterricht) und hab dort einen total alt eingesessenen Lehrer, der zeitlich total zurück geblieben und relativ faul ist. Er beharrt z.B. darauf, mit mir ein Beratungsgespräch nur in der Schulzeit durchzführen.
Meine Schule weigert sich hingegen mich dafür zu entschuldigen. Aber ganz fernab davon, das ich zwischen die Fronten eines erneuten Kleinkrieges unserer Schulen (Schulsystem JUHU!!) gekommen bin, hatte ich, im Gegensatz zu den anderen noch kein (die anderen mind. 2) Beratungsgespräch und auch kein Thema. Mein Lehrer hat mich heute mit den Worten: "Kannst dir ja innen Ferien was überlegen...", in die Ferien geschickt. Da Chemie aber mein absolutes Lieblingsfach ist, und ich das sau interessant finde (und auch studieren will später) bin ich sehr daran interessiert eine außerordentliche gute (auch vom Aufwand durchaus ordentliche) Facharbeit zu verfassen. Aus diesem Grund wende ich mich nun also an dieses Form .
Jetzt fällt mir also auf das ich schon wieder viel zu viel geschrieben habe, aber gut besser zu viel als zu wenig.
Zum Fachlichen:
Ich hab mir schon irre viel gedanken gemacht und festgestellt, das mich die Chemie in Physikalischen Untergruppen nicht so sehr interessiert wie zum Beispiel die Biochemie.
Themen wie Aspirin, Brennstoffzellen und Vitamin C halte ich und meine Ex-Lehrerin (es gibt doch noch Lehrerengagement JUHU ) für extrem ausgelutscht. Deswegen nun die weiteren Möglichkeiten, die mir so in den Sinn kommen:
- andere pharmazeutische Mittel wie z.B. Medikamente, die Magensäure verringern
- pH-Wert im menschlichen/tiersichen Organismus: Folgen/Regulierung(in-/von außen/innen)
- Untersuchung von Nahrungsmittel: Wie verändert sich der Gehalt bestimmter wichtiger Inhaltsstoffe (nur halt nicht Vitamin C ) angesichts Konservierungs-/Verarbeitungsmethoden

-> Das sind ja nur Grobthemen die mir so in den Sinn kommen, würde mich auch über weitere Vorschläge freuen!

Womit ich allerdings große Probleme habe ist:
- Wie kann das in etwa strukturiert sein,
- welche Fragestellungen kann ich überhaupt bearbeiten,
- welche Methoden sind als Schüler überhaupt anwendbar
- und in welchem Rahmen macht das überhaupt noch Sinn?

Ich würde mich sehr über eine Antwort seitens der Erfahreneren freuen!

Mit freundlichen Grüßen, Jan
Baeumchen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige