Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2009, 19:09   #5   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: VSEPR-Modell Unstimmigkeit

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Ja, ich würde erwarten, dass die tatsächliche Geometrie irgendein Mittelding zwischen planar und dem (in Abwesenheit mesomerer Effekte) zu erwartenden (angenäherten) Tetraeder ist. Es wäre interessant, einmal nach den experimentell ermittelten Strukturdaten dieses Moleküls zu suchen, um das definitiv zu klären.
Wobei die Frage ist, wie genau das überhaupt bestimmt werden kann. Ich erwarte auch eine Struktur die in diese Richtung geht als Minimum-Energy Struktur. Aber ich würde eine ziemlich flache Potentialhyperfläche erwarten, mit nicht allzu hoher Barriere zwischen den beiden Isomeren, die eventuell sogar getunnelt werden kann (ähnlich dem Ammoniak).

Wenn die Strukturdaten von dem Molekül irgendwer bestimmt hat, dann vermutlich mit Mikrowellen-Spektroskopie. Doch wenn meine Vermutung stimmt, sollte auch diese nur relativ ungenaue Werte liefern, weil man durch die Dynamik des Moleküls in der Gasphase nur ein Mischmasch vieler leicht unterschiedlicher Strukturen haben wird. Im zeitlichen Mittel also eher eine planare struktur.

Vielleicht hat ja jemand mal Lust, in der Literatur danach zu suchen. Acetamid ist ja noch recht einfach, das ist sicherlich untersucht worden.
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige