Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2009, 12:38   #7   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Welche Einheit entspricht der Ordnungszahl eines Elements?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Das würde vielleicht zu weit gehen. Aber dass man endlich einmal dafür sorgt, dass die Chemie in chemiebasierten Studiengängen von entsprechend ausgebildetem Personal vetreten wird, wäre ja schon einmal ein erster Schritt.

Und jetzt komme mir bitte keiner damit an, dass man die Hochschulen mit noch mehr Finanzmitteln austatten müsse , zumal sich ja auch an anderen Stellen immer mal wieder zeigt, dass durchaus nicht jeder in die Bildung investierte Euro auch ein guter Euro ist...
In gewisser Weise haben Sie recht, in anderer nicht... Meine Erfahrung dazu ist, daß es ein "Mediziner-Praktikum" gab, was von Diplomanten und Doktoranten der Physikalischen Chemie betreut wurde, und in dem die Medizinstudenten in einem Blockpraktikum in den Semesterferien ein paar einfach Versuche durchführen durften.

Traditionell wurden dahin vor allem die unfähigsten oder fachfremden (v.a. Physiker) Leute als Betreuer hin abgeschoben. Für sich gesehen eine dämliche Praxis, aber ich kann mir kaum vorstellen, daß diese sich geändert hat. Denn was wäre die Alternative?
Die fähigen Leute aus den Praktika für Chemiker abziehen? Damit dort die Ausbildung der Chemiker leidet und mit den (deutlich anspruchsvolleren und auch gefährlicheren Versuchen) ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko besteht? Zu Gunsten von ein paar meist lustlosen Medizinern, die eigentlich nur irgendwie das Praktikum rum und den Schein kriegen wollen?

Das Problem ist dabei durchaus die Ausstattung der Hochschulen mit Finanzmitteln und die derzeitige Bildungspolitik (vor allem was die Planstellen angeht). Durch den rigorosen Abbau der Stellen des akademischen Mittelbaus (v.a. akademische Rats-Stellen) bleibt alle Arbeit an den ohnehin schon schwer geforderten Doktoranden und Diplomanden hängen. Und nur durch ein Gentleman's Agreement wird verhindert, daß sämtliche Arbeit an den paar Leuten hängen bleibt, die auf den ebenfalls weniger werdenden Landesstellen sitzen.
Denn Stipendiaten und andere Drittmittel finanzierte Leute werden eigentlich nicht dafür bezahlt, 2 Tage die Woche für Betreuung der Studenten aufzubringen...
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige