Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.12.2009, 22:35   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Löslichkeitsprodukt

Zitat:
Zitat von Danny82 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe ein Problem bei dem ich mir gerade etwas die Zähne ausbeise.
Ich titriere NaCl (0,05 mol) mit O,1 N AgNO3-Lösung. Als Indikator verwende ich 1ml 5%iger Kaliumchromatlösung (K2CrO4).

Bis zum Äquivalenzpunkt der Reaktion fällt Silberchlorid aus:

NaCl + AgNO3 => NaNO3 + AgCl

Liegen keine Cl--Ionen in der Lösung mehr vor so fällt das Silber als rotbraunes Silberchromat aus:

2Ag++Cr042---> Ag2CrO4

-> die rotbraune Farbe des Komplexes zeigt mir den Endpunkt der Titration an,
soweit denke ich müsste das stimmen?
Alles richtig!

Zitat:
Was ich nicht verstehe ist:

KL(AgCl) > KL(Ag2CrO4)

-> nach dem Löslichkeitsprodukt müsste ja zuerst Silberchromat ausgefällt
werden und nicht Silberchlorid.

Berechne mal die Löslichkeiten.


Du darfst die Werte des Löslichkeitsproduktes nur dann vergleichen, wenn die Salze die gleiche stöchiometrische Zusammensetzung haben.

Silberchlorid ist ein 1:1 Salz
Silberchromat ist ein 2:1 Salz
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige