Anzeige


Thema: Salze + H2O
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.11.2009, 23:39   #5   Druckbare Version zeigen
Firlefanz07  
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Salze + H2O

Es fragt sich natürlich, was "neutral" ist. So einfach ist das ja nicht. Wasser hat einen pH-Wert von 3-5 je nach Umständen. Nur höchstreinstes Wasser (p.A. reicht da nicht) unter Schutzgas hätte einen pH von 7. Da ein Salz an sich aber keinen pH-Wert hat, ist sicherlich die wässrige Lösung gemeint. Neutral ist praktisch sowieso gar nichts, von daher würde die Antwort auf jeden Fall ausscheiden. Der Prüfer könnte aber neutral als +/- x pH definieren, sozusagen als nicht ausgeprägt sauer/basisch.

Davon ist bspw. abhängig ob man NaCl als neutral oder sauer einstuft. Ich würde es als sauer einstufen.

Wenn man das neutral lax auslegt könnte man auch sagen: Bis auf Natriumcarbonat (Basisch) und Aluminiumchlorid (sauer) ist alles andere neutral.

Eine genauere Fragestellung wäre daher wünschenswert, zumal der tatsächliche pH-Wert auch noch Konzentrationsabhängig ist.

Konkret:
Natriumchlorid: pH ~5
Aluminiumchlorid: pH ~2,5
Natriumcarbonat: pH ~11,5
Ammoniumchlorid: pH ~5
Natriumacetat: pH ~8,5

Somit genau:
sauer
sauer
basisch
sauer
basisch

oder lax (+/- pH 2 wird als "neutral" erachtet)
neutral
sauer
basisch
neutral
neutral

Wie gesagt um die drei "Pseudoneutralen" wirklich genau zu messen bräuchte man höchstreines Wasser unter Schutzgas*.

Ich denke eher die exakte Antwort ist richtig, da ja weder eine Grenze für neutral noch eine ebenso wichtige Konzentrationsangabe fehlt.

Und daher Natriumchlorid -> sauer

Zum Aluminiumchlorid: Al3+ ist mit pKS von <5 an sich schon eine schwach Säure. Cl- eine extrem schwache Base mit pKB von 20 die somit ebenso sauer wirkt.

(* Wasser nimmt Kohlendoixid aus der Luft auf und ist daher normalerweise immer sauer zzgl. einem mehr oder weniger unbekannten Ionenmix falls nicht höchstrein).

Geändert von Firlefanz07 (29.11.2009 um 23:58 Uhr)
Firlefanz07 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige