Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.11.2009, 17:40   #3   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: Bindungs- und Ladungsproblem

Nachtrag: Am Anfang hat der Sauerstoff zwei Valenzelektronenpaare, die nirgends anbinden: |O|
Was sich O mit C teilt, ist ein bindendes ElektronenPAAR.
In dieser schreibweise haben in der Ausgangssituation H, O und C Edelgaskonfiguration: H-O-C
H teilt sich 2 Elektronen mit O und hat damit He-Konfiguration, O teilt sich je zwei mit H und C und hat 2 eigene PAARE, also insgesamt 8 und damit Ne-Konfiguration. Das bindende ElektronenPAAR H-O bleibt nach der Spaltung am O, damit hat O am Ende nicht nur sein eigenes, sondern auch noch das Elektron vom H. Es geht NICHT auf den Kohlenstoff über, zumindest in erster Näherung.

Wenn man es genau wissen will, ist das Elektron nämlich delokalisiert und schwirrt durch das ganze Molekül, aber fast ausschließlich an den Sauerstoffatomen.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige