Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2009, 08:52   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Klausur am 25.11.2009

Zitat:
Zitat von forza inter Beitrag anzeigen
Hallo,
ich bin neu hier und hoffe nicht, dass ich eine Regel missachte. Ich habe kaum noch Zeit zur Klausur und bin am Verzweifeln. Ich bin auf einem Gymnasium in der 11. Klasse (G9) und schreibe am 25. November eine Klausur. Ich verstehe nichts, kein einzelnes Thema. Könnte ich hier meine Themen aufschreiben und ihr gebt mir zu jedem ein Beispiel? (Könntet ihr es vielleicht auch sehr deutlich erklären?) Ich will auf jeden Fall ein aktives Mitglied werden und auf keinen Fall meinen Leistungskurs wechseln. Könnte also öfter hier sein. ^^

Dies wären die Themen:

7. Redoxreaktionen und Elektochemie

7.1 Oxidation und Reduktion aus Elektonenübergängen
2Mg + O2 -> 2MgO
----------------
2Mg -> 2Mg2+ + 4e-
O2 + 4e- -> 2O2-
(Könnt ihr mir ein weiteres Beispiel geben, den Rest sollte ich dann hinbekommen?)

7.2 Oxidationszahl und Redoxgleichungen
AlF3
(Wie kann ich da die Oxidationszahlen herausfinden?)
Cu + 2H2SO4 -> CuSO4 + 2H2O + SO2
(Wie kann ich erkennen, ob die folgende Aufgabe eine Redoxreihe ist?)

7.4 Die Redoxreihe
Taucht man z.B. einen Eisennagel in eine Kupfer(II)-sulfat-Lösung...
Ox Fe -> Fe2+ + 2e-
Red Cu2+ + 2e- -> Cu
Redox Fe + Cu2+ -> Fe2+ + Cu
(Könnt ihr mir ein weiteres Beispiel geben und mir das Prinzip erklären?)

7.5 Galvanische Elemente
(Könnt ihr mir hier ein komplettes Beispiel geben und erklären, was "Zn/ZnSO4//FeSO4/Fe" bedeutet? Wozu dient der Doppelstrich und was wird damit dargestellt?)

7.6 Standardpotentiale und elektrochemische Spannungsreihe
(Was ist ein Standardpotential, bitte genau erklären und ein Beispiel geben. Wie kann ich "1 mol" errechnen?)
Pb/Pb2+//Cu2+/Cu
(Wie kann ich die Spannung berechnen?)

* Was bedeutet aq?
aq bedeutet aqua = Wasser. Die Stoffe sind in waessriger Loesung.

7.1

2 Na + Cl2 => 2 NaCl

2 Na => 2 Na+ + 2 e-

Cl2 + 2 e-=> 2 Cl-

7.2

Regeln fuer Oxidationszahlen:

Elemente immer 0 auch in Molekuelen wie H2, O2, P4, etc.

1. Hauptgruppe +1
2. Hauptgruppe +2
3. Hauptgruppe +3 manchmal auch +1
4. hauptgruppe +4 , aber auch +2 und -4
5. Hauptgruppe -3 aber auch alle anderen Wertigkeiten moeglich
5. Hauptgruppe -2 aber auch +2,+4, +6
7. HAuptgruppe -1 aber auch +1, +3, +5 +7
8. Hauptgruppe 0 Ab Kr auch Verbindungen moeglich

Wasserstoff +1 ausser in Hydriden
Sauerstoff -2 ausser in Peroxiden -1
Fluor -1
Metalle postive Wertigkeiten

zum Bespiel:
AlF3

Al steht in 3. Hauptgruppe also +3

F Fluor ist -1

Cu + 2H2SO4 -> CuSO4 + 2H2O + SO2

Bestimme nach dem oberern Schema die Oxidationszahlen. Wenn bei Edukten und Produkten unterschiedlich, dann liegt eien Redoreaktion vor.

Na wie sieht das hier aus?

7.4

Spannungsreihe der Metalle an sehen. Je edler um so ehr scheidet es sich ab.

postiveres Potential fuer reduzierte Form

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrochemische_Spannungsreihe

3 Cu + 2 Au3+ => 3 Cu2+ + 2 Au

3 Cu => Cu2+ + 6 e-

2 Au3+ + 6 e- => 2 Au

7.5

Zink taucht in Zinksulfat und Kupfer taucht in Kupfersulfat, der Doppelstrich ist die Membran, die beide Zellen voneinander trennt.


7.6 Nerntsche Gleichung ansehen
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (25.11.2009 um 09:22 Uhr) Grund: kleine Korrektur
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige