Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2009, 13:20   #4   Druckbare Version zeigen
filmfabrik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Fotografisches Bleichbad

Vielen Dank für die prompten Anworten :-) echt super!

Habe die Vorschrift vorhin (Calciumhypochlorit habe ich durch Natriumhypochlorit ersetzt) mal unter dem Abzug mit einem SW-Foto, das ich mit Azorubin getont habe ausprobiert.
Problem war allerdings (das war auch vorher schon meine Befürchtung), dass die Lösung so wie in der Patentschrift angegeben viel zu konzentriert ist und sich sogar die Schicht vom Träger löste.
Ein zweiter Ansatz (diesmal aber auf 1000 ml verdünnt) war schon vielversprechender: Das Silberbild wurde langsam ausgebleicht ohne die Schicht zu lösen (vermutlich zu Silberchlorid?) - leider ging allerdings auch der rote Azofarbstoff kaputt :-) .
Ich werde mal noch weitere, höhere Verdünnungen ausprobieren - vielleicht liegt ja darin das Geheimnis, die Lösung gerade so zu verdünnen, dass die Konzentration an Hypochlorit ohne katalytisches Bildsilber nicht ausreicht, den Farbstoff zu zerstören, mit Bildsilber allerdings schon ...

Grüße,

Peter
filmfabrik ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige