Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2009, 00:08   #1   Druckbare Version zeigen
filmfabrik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Fotografisches Bleichbad

In der Patentliteratur zum Silberfarbstoffbleichverfahren "GASPARCOLOR" (Funktionsprinzip vergleichbar dem Cibachrome/Ilfochrome-Verfahren: Azo-Farbstoffe in den Filmschichten werden proportional zum entwickelten Bildsilber einer Silberhalogenid-"Emulsion" mittels eines speziellen Bleichbades zerstört, wodurch ein farbiges direktpositiv entsteht) bin ich auf folgende Bleichbadrezeptur gestoßen:

2 g Calciumhypochlorit
2 g Eisessig
100 ml Wasser
Zum Gebrauch nochmals mit Wasser verdünnen


Ich bin dem Rezept gegenüber skeptisch und habe es nicht ausprobiert, weil ich es für gefährlich halte, ist es doch wahrscheinlich, dass bei der Herstellung der Lösung u.a. Chlorgas entsteht?
Dennoch wäre es im Vergleich zu den anderen angegebenen Bleichrezepturen, die mit Thioharnstoff (krebserregend?) arbeiten eine recht interessante, simple alternative, weshalb ich sehr dankbar wäre, für eine chemische Beratung zur tatsächlichen Gefährlichkeit dieser Rezeptur. Vielleicht ist sie unter Beachtung gewisser Kautelen doch ohne allzu akute Gefahr anwendbar? (=mein Wunschdenken )

Vielen Dank schon mal!

Grüße,

Peter
filmfabrik ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige