Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.11.2009, 09:40   #2   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
1s2 2s2 2p6 3s2 3p4
Kann mir jemand erklären, wieso nun 3s2 3p4, sprich 6 Valenzelektronen vorliegen. Wieso nicht nur 4 (3p4)?
Gemäß der Definition der Wikipedia reference-linkValzenelektronen versteht man hierunter alle Elektronen, die sich in den äußeren Orbitalen aufhalten, also:
1s2 2s2 2p6 3s2 3p4
und damit 2 + 4 = 6 Elektronen
Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Und wieviel Valenzeketronen hat Se OZ= 34?
1s2 2s2 sp6 3s2 3p6 3d10 4s2 4p4 ?
Genauso viele, Selen ist ja auch in der gleichen Hauptgruppe wie Schwefel.

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Und wie genau funktioniert das mit Ionen? Wenn ich z.B. Ti2+ nehme.
Titan ist ein Nebengruppenelement. In den Nebengruppen wird es etwas komplizierter und es treten mehr Ausnahmen von beobachteten Regeln auf. Aber prinzipell gehst Du so vor: Auch hier benötigst Du zunächst die Elektronenkonfiguration des Elements, also in Deinem Fall
[Ar] 3d2 4s2
Dann entnimmst Du zwei Elektronen aus dem höchsten Orbital und erhälst für Ti2+ die folgende Konfiguration:
[Ar] 3d2
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige