Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.11.2009, 21:20   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Quantitativer Nachweis ein Cu/Fe Lsg.

Zitat:
Zitat von Acid Rain Beitrag anzeigen
Was ich jetzt noch fragen wollte, gibt es einen Stoff der nur mit Eisen reagiert und nicht mit Kupfer? Ich würde gern überprüfen können ob meine Eisenhydroxidfällung auch vollständig abgelaufen ist, oder ob noch Eisenreste vorhanden sind.
Die Ammoniakfällung von Fe(III) ist vollständig; das ist ein -zumindest in der Gesteinsanalyse- vieltausendfach bewährtes Verfahren. Mitgefällt werden Aluminium, Titan, Zirkon und noch ein paar andere, die du aber nicht in deiner Analyse drin hast.
Man kann Eisen auch als basisches Acetat oder Formiat fällen, dieses Verfahren garantiert ebenfalls eine 100% sichere Trennung von Kupfer.

Zitat:
Ist das Glühen zu Oxiden eigentlich eine recht genaues Verfahren oder werde ich da größere Messungeauigkeiten bekommen
Bei korrekter Durchführung ist es sogar die beste Art und Weise, Eisen zu bestimmen. Gravimetrie ist immer der "Goldstandard", weil es ein absolute Messung ist.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige