Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.11.2009, 16:08   #1   Druckbare Version zeigen
Designer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Ionenaustauscher selbst herstellen

Günstigen Kationenaustauscher selbst herstellen

H
allo an Jene die gewillt sind mir zu Helfen und natürlich an alle Anderen der Community
Ich bin Designer und arbeite gerade an meiner Bachelorthesis. Ich entwerfe ein Gerät für Menschen in "Entwicklungländern".Die nötige Energie liefern mir Microbial Fuel Cells. Da der Großteil der Menschen in diesen Breitengraden über sehr wenig Einkommen verfügt, möchte ich die Materialkosten so gering wie möglich halten.
Ich bin zwar im Besitz einer Nafionmembran, die möchte ich aber nur im Notfall einsetzten.
In diesme Sinne suche ich dringend einen Weg,wie ich mir einen Kationenaustauscher selbet herstellen könnte, am besten genauso dünn wie diese Folie!
Ich habe schon reichlich Agar-Salzbrücken in Tubenform gesehen, aber diese sind leider recht sperrig und ungünstig für mein Design.
Man hat mir auch nahegelegt es mal mit Haargel auf PEG-Basis zu versuchen, da ich dann einen Diffusionshemmer hätte.
Ich habe gelesen, dass man neben Zeolithen auch Tonerde (paste) verwenden kann. Seht ihr denn eine sinnvolle Möglichkeit solche Stoffe einzusetzen. ohne dass der Durchbruch binnen weniger Stunden erfolgt?
Für den Anwender wäre ein ständiges Säubern der Membran auf Dauer recht lästig.
Ich stelle mir vor, diese Tonerde in einen Zip Lock Beutel zu verschließen und zwischen meinen Flüssigen Medien zu platzieren, dies wäre zumindest die wünschenswerteste Lösung:-)
Ist dieser Gedankenansatz i.O.?

Vielen Dank und Grüße!
Designer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige