Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2009, 18:20   #4   Druckbare Version zeigen
Zwergmax Männlich
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Berechnen der Lösungsenthalpie?

1) Eine Temperaturzunahme bedeutet, dass nach der Reaktion eine höhere Temperatur herrschte als vor der reaktion. Und da zur Differenzbildung eigentlich der Anfangszustand vom Endzustand subtrahiert wird, bedeutet das, dass man einen positiven Wert erhält (oder liege ich da falsch?)
Edit: Hoppla ^^ (durch Vorposter)

2)das ist wirklich unsagbar schwer, da durchzusehen...
Also von der logischen Seite kann ich zunächst einmal anmerken, dass prinzipiell die Lösungsenthalpie negativ sein müsste, da Wärme durch die chemische Reaktion frei wird (Temperatur erhöhte sich immerhin)

hast du die richtigen Formerln genutzt? oder liege ich bei 1) doch falsch? Oo
__________________
Ich lass mich gerne berichtigen ,wenn ich irgendwo Fehler mache!
Also immer nur raus mit den Tipps ^^

MfG Max
Zwergmax ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige