Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.11.2009, 13:52   #1   Druckbare Version zeigen
DaOneAndOnlyHulk  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
Sprudelwasser und gelöste Ionen

halloe leute!mal wieda ne kleine frage:
also...,wenn man salz in normalem leitungswasser löst und dann diese lösung in sprudelwasser gibt, dann wird sehr stark CO2 gebildet. meine frage ist jetzt, warum das so ist. habe schon etwas im internet darüber gelesen...,aber manche erklärungen fand ich wohl sehr dubios. z.b., dass sich an den kristallen des salzes CO2 bildet und das dann aufsteigt....,bei salzen würde ich das mal ehr nicht vermuten, sondern bei sand(da geht das nämlich auch), da salze sich ja vollständig lösen, zumindest NaCl....,womit ich das getestet habe. dann habe ich noch gelesen, dass die Na+ bzw. Cl- Ionen solvatisiert werden, was ja auch logisch ist und dass deswegen sich die solvatisierung des gelösten CO2 verringert und sich somit die löslichkeit verringert.....,find ich eigentlich auch ganz gut die erklärung, allerdings hab ich da viell nen kleinen denkfehler.........,CO2 ist doch polar....,also relativ...zwar nicht so wie wasser, aber eben polar....,werden nicht polare substanzen bei erhöhung der polarität des lösemittels noch besser solvatisiert oder kann man das nicht generell sagen?

mfg,hulk
DaOneAndOnlyHulk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige