Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.10.2009, 20:52   #1   Druckbare Version zeigen
Caro1402 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
Bestimmen der molaren Neutralisationsenthalpie

hallo...ich bitte um hilfe. wir müssen chemische praktikas machen und bei diesem experiment komme ich mit der auswertung nicht ganz zurecht. wir hatten das thema nämlich noch nie...

Aufgabe:
Bestimmen Sie die molare Reaktionsenthalpie für die Neutralisation von Salpetersäure mit Natriumhydoxidlösung!

(Vorüberlegungen hab ich hinbekommen, lass ich deswegen einfach mal aus)

Geräte und Chemikalien:
Thermogefäß
2 Messzylinder (50ml)
Glasstab
Laborthermometer Skala 0,1 Grad Celsius

Salpetersäure (1M)
Natriumhydoxidlösung (1M)

Durchführung:
1. In je einen Messzylinder werden 50 ml Salpetersäure und 50 ml Natriumhydroxidlösung so lange in Leitungswasser gestellt, bis die Lösungen eine Temperatur von ca. 3 Grad Celsius unter der Zimmertemperatur haben.
2. Die Natriumhydroxidlösung wird in das Thermogefäß gegeben und die Konstanz der Temperatur abgewartet! Notieren Sie die Temperatur!
3. Die Salpetersäurelösung wird auf die gleiche Temperatur eingestellt.
4. Gießen Sie dann die Salpetersäure vorsichtig in die Natriumhydroxidlösung. Rühren Sie dabei ständig!
5. Beobachten Sie die Temperaturveränderung und lesen Sie die Temperatur ab, wenn diese konstant bleibt!
6. Notieren Sie das Ergebnis!

7. Wiederholen Sie das Experiment!

Auswertung:
1. Berechnen Sie aus den Messgrößen die molare Reaktionsenthalpie für die Neutralisation! (molare Neutralisationsenthalpie)
2. Erklären Sie die möglichen Unterschiede von Experiment und dessen Wiederholung!
3. Vergleichen Sie ihre ermittelten Werte mit dem theoretischen Wert von -57,4kJ*mol^-1!
Erklären Sie mögliche Unterschiede!
4. Warum würden Sie bei der Durchführung des Experiments mit Ethansäure anstatt Salpetersäure ein deutlich anderes Ergebnis erhalten?
______________________________________________________________________________
Im folgenden beziehe ich mich nur auf die auswertung:

zu 1.: Wie mach ich das? Ist das eventuell die Formel?

(ich weiß immernoch nicht wie ich bestimmte zeichen machen kann bzw hoch und runterstellen kann)


dreieck/runtergestelltes R/T = (mH2O * Cp * dreieck/T) / (n)

Was ist in dem Fall das n? n ist ja stoffmenge...aber von welchem stoff?

zu 2.: Spielt da die Temperatur ne Rolle bzw äußere Einflüsse, die aufs Experiment ungewollt einwirken?

zu 3.: Versteh ich gar nicht!

zu 4.: Hat das was damit zu tun, dass die eine säure stärker und die andere schwächer ist oder so?


über hilfe würde ich mich sehr freuen...
liebe grüße

Caro1402 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige