Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2009, 18:45   #2   Druckbare Version zeigen
Anthrax Männlich
Mitglied
Beiträge: 148
AW: Orbital-Schulproplem

Die Frage, die sich für mich stellt:
Was versteht dein Lehrer unter "rechter Hauptgruppe"?

Definiert man die Gruppen 3-7 als rechte Hauptgruppe, so hättest du Recht. Die jeweils energiereichsten besetzten AOs eines Elements sind p-Orbitale. Nimmt man die Edelgase dazu, sollte man vielleicht noch Helium gesondert nennen, welches ja eine 1s2-Konfig hat.

Definiert man nur die Edelgase als rechte Hauptgruppe, hätte ich gesagt, dass allen (mit Ausnahme von Helium) eine s2p6-Konfiguration in der äußersten Schale gemeinsam ist. Oder anders: Jedes Element der Edelgasgruppe hat vollständig besetzte s und/oder p-Orbitale als energiereichste Orbitale in der äußeren Schale. Woraus dann ja auch die chemische Stabilität und Reaktionsträgheit begründen lässt...

Man kann natürlich auch für jede Hauptgruppe auch einzeln die Elektronenkonfig. nennen. Die 6. Hauptgruppe hat zum Beispiel durchgängig eine s2p4-Konfig. Die 8. wie oben beschrieben und so weiter...


lg
Anthrax ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige