Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2009, 18:32   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Molare masse = Molekülmasse?

Zitat:
Zitat von cleric Beitrag anzeigen
Weil diejenigen, die den Zahlenwert für Mol festgelegt haben,
den Wert so gewählt haben dass es so ist, damit das Umrechnen sehr einfach ist.

Wären sie bisschen unterbelichtet und hätten gesagt "ach ich hab am 2.9.1853 Geburtstag ---> Das Mol sei von nun an 291853 Teilchen! Prost!!" würd's nicht klappen.
Aber weil gilt "1 Mol ist 6,02214179... * 1023" klappts.





Praktisch wurde das so gemacht:

Die Idee:
Ich muss herausfinden, wieviele Nukleonen (also Proton oder Neutron) 1 Gramm wiegen.
Dann nämlich kann ich vorhersagen, wieviel N Moleküle mit x Nukleonen wiegen.
Das stimmt vielleicht für die heutige Festlegung, aber davor hat es ja auch schon relative Atommassen gegeben. Und das lange bevor man überhaupt eine Ahnung von Nukleonen hatte.
Im Endeffekt hat man später nur einen stabilen Bezugspunkt gefunden, aber das grundlegende Modell nicht mehr wesentlich geändert.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige