Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.10.2009, 14:10   #1   Druckbare Version zeigen
Paul.chen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Wasser aus Magnesiumcarbonat

Wie bekommt man das Wasser aus Magnesiumcarbonat?
Für eine Systemabtastung soll Enstantite (MgSiO3) präpariert werden. Es ist angedacht, dass wir dies mit einer Magnesiumcarbonat (MgCO3) und reinem/vorgetrocknetem Quarz (SiO2) realisieren.
Das ganze sollte dann so vor sich gehen:
MgCO3 setzt bei 600-800°C CO2 frei- das übrigbleibende MgO wird dadurch reaktiver und feiert Hochzeit mit dem SiO2.
Vorteil: geringe Temperaturen gegenüber einer Festphasenreaktion (gemeint ist: aufmahlen-Sintern-aufmahlen-sintern ........etc.)
Nachteil: wie kriegt man das einzusetzende Magnesiumcarbonat „trocken“. Denn dieses bindet ordentlich Wasser. (hier einmal die CAS: Magnesium carbonate hydroxide (CAS 39409-82-0))
Es wäre natürlich grundsätzlich kein Problem das Wasser rauszurechnen- die Frage ist allerdings: welche Größenordnung ist hier anzunehmen? Ab welcher Menge hat das Carbonat genug von Wasser. (MgCO3∙xH2O -- x=?)
Es wäre sehr nett, wenn jemand an dieser Stelle helfen könnte.
Vielen Dank
Paul.chen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige