Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2009, 16:36   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Freisetzung von Schwefelwasserstoff aus sulfidischen Lösungen

Schau mal hier rein:
http://www.deutsche-zeolith.de/images/Schwefelwasserstoff%20.pdf
Ich habe Dir mal ein Diagramm aus der Arbeit kopiert, aus dem Du ersehen kannst, daß schon bei pH=6 95% des Sulfidichen Schwefels als H2S vorliegen und damit als Gas entweichen können. Die Löslichkeit des H2S in Wasser wird meistens falsch eingeschätzt, die ca 4 Liter in 1 Liter Wasser lösen sich nur dann, wenn der Partialdruck des Schwefelwasserstoffs 1 bar beträgt, also über der Flüssigkeit nur H2S Gas ist. Sobald die Flüssigkeit mit Luft in Berührung kommt, in der noch kein H2S ist, entweicht Schwefelwasserstoff aufgrund seiner Gaseigenschaft. Letztlich würde alles Gas aus der Lösung entweichen, und sogar aus den Sulfiden neues nachgebildet werden.
Das ist auch der Grund, weshalb eine Lösung, die nur aus Wasser und dem Salz Na2S hergestellt wurde, in dem also eigentlich kein H2S sein sollte nach Schwefelwasserstoff riecht, obgleich der pH-Wert noch stark alkalisch ist.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg H2S.JPG (35,9 KB, 9x aufgerufen)
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige