Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2009, 21:31   #3   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: verschidene Wirkungsgrade

Es kommt doch darauf an, unter welchem Aspekt Du den Wirkungsgrad betrachtest.
Wenn Du den Wirkungsgrad der Elektrolyse berechnen willst, müßtest Du die theoretisch notwendige Energie, um z.B. 1cm³ Knallgas zu erzeugen ins Verhältnis setzen zu der tatsächlich aufgewendeten Energie.
Das wäre dann der Wirkungsgrad der Elektrolyse.
Die im Knallgas steckende Energie kannst Du doch garnicht berücksichtigen, weil Du ja je, nachdem was Du daraus machen willst wieder andere Wirkungsgrade hättest.
-und noch ne kleine Bemerkung:
Zitat:
Reingestekte elektrische Leistung 10.1KJ
-das ist keine reingesteckte Leistung...
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige