Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.10.2009, 21:05   #3   Druckbare Version zeigen
Alfred Stock weiblich 
Mitglied
Beiträge: 2
AW: qucksilberunfall mit handelsueblichem fieberthermometer

Hallo Sebastin, es ist auf jeden Fall ne gute Idee das nicht leichtfertig zu nehmen, quecksilberhaltige Fiberthermometer sind nicht umsonst verboten. Ich würde aber die Klamotten auch ungern entsorgen, zu mal auf Reisen. Falls in der Tüte noch kleine Hg-Kügelchen waren, hast Du ja das meiste entsorgt. Falls die aber schon leer war, ist das Hg in den Klamotten, auf waschen würde ich bei Hg dann nicht allzuviel geben. Zum Arzt gehen hat sicher keinen Sinn, was soll der in Pakistan machen. Selbst in D kennt sich kaum ein Arzt damit aus. Zumal das war (wenn Du alles entsorgt hast) eine einmalige akute Belastung. Ohne Symthome ist sicher noch keiner an HG-Vergiftung gestorben. Kannst ja mal drauf achten, ob du akute Symthome hast. Kopfschmerzen, Benommenheit, Vergesslichkeit. (www.symthome.ch) Ich ja würde lieber Seefisch essen, als an reinem Hg zu schnüffeln. Aber keine Panik ist ein guter Tip. Shit happens.
Alfred Stock ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige