Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2009, 20:19   #3   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 61
AW: Bildungsenthalpie durch Bindungsenthalpien

Ja war ein Tippfehler.
Wegen der Doppelbindung, ich habe ja einen Literaturwert für eine C=O Bindung, und habe den auch in die Summe der Bindungsenthalpien einfließen lassen.
Weiß nur nicht, ob ich das noch irgendwie einfließen lassen muss bei der Herstellung isolierter Atome, weil ja trotzdem nur 2 Mol O-Atome gebraucht werden.
Oder anders gesagt, ich suche eigentlich nur eine Erklärung für das starke Abweichen vom Literaturwert bei der Essigsäure, hier mal meine Rechnung dazu:
Summe der Bildungsenthalpien = 1*C-C + 3*C-H + 1* C=O + 1*C-O + 1*O-H = 348 + 1239 + 745 + 358 + 463 = 3153 kJ/Mol.
2C(s);2H2;02
2*Sublimationsenthalpie von Kohlenstoff = 2*717 = 1434 kJ/Mol
+2*Dissoziationsenergie von Wasserstoff = 2*436 = 872 kJ/Mol
+1*Dissziationsenergie von Sauerstoff(Doppelbindung) = 1*498 = 498 kJ/Mol
+(-1)* Summe der Bindungsenthalpien = -1*3153 = -3153 kJ/Mol
=
Bildungsenthalpie von Essigsäure = -349 kJ/Mol

Hat sich da irgendwo ein Fehler eingeschlichen?

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige