Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.10.2009, 22:28   #8   Druckbare Version zeigen
Cebe Männlich
Mitglied
Beiträge: 263
AW: letztens bei "braniac": plasma-herstellung

Ich versteh das so (beschäftige mich grad mit Ionisierungsenergie):

Plasma ist ionisiertes Gas, das teilweise oder vollständig aus freien Ladungsträgern besteht. Zum Beispiel aus positiven Ionen und Elektronen.
Im Prizip lässt sich jeder Stoff, sofern er einmal im Gaszustand ist ionisieren. Man muss nur genügend Energie aufwenden. Deshalb wird Plasma auch als vierter Aggregatzustand bezeichnet.
Um Plasma herzustellen kann man jetzt zum Beispiel ein Gas ionisieren*, indem man Elektronen aus seiner Hülle entfernt. Die Elektronen nehmen die Energie auf und erreichen damit eine höhere Energiestufe, solange, bis sie die Hülle des Atoms verlassen.Die Elektronen senden dabei Licht und andere elektromagnetische Strahlung aus. Werden Stoffe erwärmt, werden die Elektronen ebenfalls angehoben, nur verlassen sie die Hülle dann nicht, weil nicht genügend Energie aufgewendet wurde. Das ist dann auch die Erklärung, warum eine Flamme z.B. leuchtet.
Die Ionisation wird auch genutzt, um Rückschlusse über den Aufbau der Atomhülle zu bekommen. Misst man die Energie, die nötig ist, um ein Elektron aus der Hülle zu entfernen (Ionisierungsenergie), so kann man zwischen den Schalen einen Energiesprung feststellen, da man umso mehr Energie aufwenden muss, je näher das Elektron am Kern ist. Deshalb sind die Valenzelektronen (Außenelektronen) der größeren Atome wie z.B. Cäsium in der 6. Periode auch leichter zu entfernen und damit zu ionisieren.

Bei dem Zahnstocher ist genau das passiert. Die Elektronen haben soviel Energie (durch die Mikrowellen) bekommen, dass sie die Hülle des Atoms verlassen haben. Das Plasma ist deshalb auch nicht sehr langlebig, da es sich auflöst, wenn zu wenig Energie da ist.

*Nur die Erzeugung von Ionen wird als Ionisation bezeichnet, nicht die Tatsache, dass die Elektronen bei Wärmeeinfluss "angehoben" werden.

Mfg
Cebe
Cebe ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige