Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.10.2009, 14:39   #6   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Mit der Zunge probieren, bevor du weißt, was es ist? Mich trifft der Schlag! Wenn du NaCl vermutest (es gibt verunrenigtes Steinsalz, das Rot- oder Gelbtöne aufweist, es gibt auch absichtlich eingefärbtes Salz für technische Zwecke wie Streuen), dann würde ich einmal die Flammenprobe machen (Na färbt intensiv gelb) und den Verdacht auf Chlorid mit Silbernitrat erhärten. Chlorid mit Silbernitrat ergibt einen charakteristischen flockigen Niederschlag, der durch das fein verteilte Silber, das beim Belichten von AgCl entsteht, blass grauviolett verfärbt aussieht.

Wie mein Vorredner aber richtig bemerkt, kannst du damit nur Indizien, aber keine Beweise erreichen. Wenn wir aber einmal annehmen, dass du z. B. keine Cadmiumsalze in der gegend herumliegen sihst, kommst du für deine Zwecke vielleicht ohne Trenngang aus. Dieser ist tatsächlich mühsam (frag Chemiestudenten, die müssen da alle durch).

Und bitte lass das Schlecken an unbekannten Substanzen. Selbst im Haushalt aufzutreibende Chemikalien wie Waschpulver, Fleckensalz usw. sind keine Lappalie.

lg rbc

Vorsicht bitte auch beim Hantieren mit Silbernitrat. Wenn du keine Übung im Experimentieren hast, dann lieber bleiben lassen. Die Kristalle sind ätzend und hinterlassen Flecken auf der Haut.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige